Damian Le Bas
DAMIAN LE BAS 1963 - 2017 - in memoriam
09. Dezember 2017
V√∂llig unerwartet und viel zu fr√ľh verstarb der britische K√ľnstler Damian Le
Bas am Morgen des 9.12.2017 in seinem Haus in Worthing. Der k√ľnstlerische
Partner und Ehemann von Delaine Le Bas war nicht nur eine der treibenden
Pers√∂nlichkeiten der Bewegung der K√ľnstler_innen der Minderheit der Sinti
und Roma in Europa, sondern auch der Galerie Kai Dikhas.
Bekannt wurde er mit seinen einzigartigen Collagen und Bearbeitungen von
Landkarten, mit denen er sich mit klarem politischen Profil f√ľr die
Gleichberechtigung der Minderheit und ein kulturell freies und vor allem
grenzenloses Europa einsetzte.
Mit intuitivem Scharfsinn gelang es Le Bas, Einfl√ľsse der Romany-Kulturen
mit denen des Punk mittels kurzer, einfallsreich pointierter Phrasen zu einem
eigenen Universum zu vereinen, was seinem Publikum die Gewissheit einer
Welt jenseits von Engstirnigkeit und Spießertum gab. Humor und Eleganz
durchziehen sein Werk. Der passionierte Musik-Sammler verstand es
imaginativ, quasi musikalisch, scheinbar völlig unterschiedliche Welten - vom
viktorianischen Kinderbild bis hin zur politischen Agitation - miteinander zu
vereinen.
Damain Le Bas war auf der Höhe seines Schaffens: Im Berliner Gorki-
Theater gestaltete er die aktuelle Spielzeiter√∂ffnung, das B√ľhnenbild der sehr
erfolgreichen Produktion Roma Armee (Regie: Yael Ronen). Ein Höhepunkt
des letzten Berliner Herbstsalons (ebenfalls Gorki-Theater) war die
gemeinsame Installation Safe European Home? von Damian Le Bas und
seiner Frau Delaine, die schon in den verschiedensten Hauptstädten Europas
gastierte. Unvergessen sind auch seine Beteiligungen an den legendären
Ausstellungen der Minderheit wie dem ersten Pavillon der Sinti und Roma auf
der Biennale in Venedig 2007 oder der Ausstellung Second Site in London
2006, die das Thema der zeitgenössischen Kunst der Minderheit in den Blick
der √Ėffentlichkeit r√ľckten.
Seit der Gr√ľndung der Galerie Kai Dikhas war Damian Le Bas eine zentrale
Pers√∂nlichkeit der K√ľnstler_innen der Galerie. Seine Ausstellungen
Gypsyland, Safe European Home? oder Frontier de Luxe waren Meilensteine
unserer Arbeit. Noch vor drei Wochen war er bei der Eröffnung der aktuellen
Ausstellung der Galerie in Granada zugegen: Akathe Te Beshen - Hier um zu
bleiben im Centro Federico Garcia Lorca.
Stets war er eine treibende Kraft der Kunst der Minderheit der Sinti und
Roma, dessen persönliche und professionelle Energie und Kunst alle, die ihn
kannten, inspirierte und weiter inspirieren wird.
Er hinterl√§sst seine Frau, unsere Freundin und gesch√§tzte K√ľnstlerin, Delaine
Le Bas und seinen Sohn, den Schriftsteller und Aktivisten Damian James Le
Bas.

Hier um zu bleiben - Damian Le Bas


Im Januar wird die Galerie Kai Dikhas Damian Le Bas eine
Sonderausstellung widmen.


Moritz Pankok, K√ľnstlerischer Leiter der Galerie Kai Dikhas,
Berlin, den 10.12.2017
back