Emanuel Barica

Emanuel Barica ist ein umtriebiger und mittlerweile unter den Roma in
Berlin bekannter und gut vernetzter junger Künstler. Er nahm an unserer
Ausstellung „Young Romani Artists“ und zuletzt an der Ausstellung
„Heterotypie X 3“ kuratiert von Dr. Alvaro Garreaud teil. In den letzten
Monaten kann man bei dem jungen Künstler eine anhaltend sprunghafte
künstlerische Entwicklung erleben. Mit Fleiß und zeichnerischem Talent
entwickelt er seine „Zeichnung der Intuition“. Oft nutzt er dabei Musik,
deren Klängen er in performativer Arbeitsweise folgt. Sein Arbeitsplatz
hierbei ist die Straße, oft der belebte Alexanderplatz in Berlin, wo er
unter Beifall des Publikums immer neue Werke schafft. Längst hat sich
die Kunst Baricas dabei von einer einfachen aber detailgetreuen
Wiedergabe seines Gegenübers in realistischen Portraits hin zu einer
eigenen Bildsprache weiterentwickelt. Er begegnet der Härte der Realität
des Lebens auf der Straße mit oft poetischen Bildwerken, die er mit
Kugelschreiber, Fineliner oder Zeichentusche in reduzierten aber auch
kräftigen Farben zu Papier bringt. Stets ist das Mitgefühl und die
Solidarität des Künstlers spürbar, wenn er in seiner virtuosen
Arbeitsweise das meist harte Leben um ihn herum betrachtet. Seine Kunst
ist nie direkt politisch, seine Haltung schon: der rumänische Rom sieht
sich selbst als künstlerischen Aktivisten, der sich für die Belange der
Roma Minderheit, die Anerkennung ihrer Vergangenheit, und die
Überwindung einer schwierigen von Ausgrenzung geprägten Gegenwart
einsetzt. Er will mit seiner Kunst ein Gegenbild liefern. So war es
Emanuel Barica, der als Jüngster mit fester Stimme das Manifest der
„Young Romani Artists“ verkündete. Mit Barica lernen wir einen Künstler
kennen, der fieberhaft arbeitend ganz am Anfang einer Künstlerkarriere
steht: vor ihm liegt sein Weg auf der „Straße der Wirklichkeit“.

Emanuel Barica . Einzelausstellungen

2021

VDSR BW Verband Deutscher Sinti und Roma, Landesverband Baden, (DE)

2019

Straße der Wirklichkeit . Street of reality Galerie Kai Dikhas, Berlin (DE)

Emanuel Barica . Gruppenausstellungen

2023 – 2024

Berlin Tales, ERIAC, Berlin (DE)

2023

BARVALO, Mucem, Marseille (FR)

2022

Bonjour les Gadjés – Rivoli59, Paris (FR)

Schublade mich nicht, Kunstraum La Giraffe, Berlin (DE)

2020

Forgotten Lines – SAFE- Straßensozialarbeit für Erwachsene, Dreseden (DE)

2019

Stopping Places VII, Galerie Kai Dikhas, Berlin (DE)

Heterotopie X3 Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma Dokuz Sinti und Roma, Berlin (DE)

2018

Young Romani Artists Galerie Kai Dikhas, Berlin (DE)

Works

Documents

News

Publications